Baureihe DN

Die Zugabe der Dosierlösung erfolgt im Normalfall mengenproportional und ist durch verschiedene Einstellmöglichkeiten exakt wählbar. Die hohe Hubfrequenz der Dosierpumpen ermöglicht kurze Dosierabstände. Dadurch erreicht man eine gleichbleibende Konzentration des Dosiermittels im Wasser, unabhängig von Zeit, Druck und Fließgeschwindigkeit. Faktoren, die Grundvoraussetzung für den sicheren Verfahrenserfolg sind.
Durch die Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Anlagenkomponenten ist für jeden Anwendungsfall eine optimale, auf den individuellen Wasserbedarf abgestimmte, HEKADOS Dosieranlage verfügbar.
Alle verwendeten Materialien sind physiologisch unbedenklich und entsprechen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV).

dn1 sm

 

backzurück zu Trinkwasser