Sensormesszelle

Das Herzstück der Qualitätssteuerung ist die Sensormesszelle.
Die Messzelle ist an Ein- und Ausgang mit der Enthärtungsanlage verbunden. Das zu messende Wasser wird von oben nach unten durch die Zelle geführt. Im unteren Teil befindet sich ein Messharz (lonenaustauscher), so dass die Messzelle als eine Art Pilotenthärtungsanlage angesehen werden kann. Auf der Füllung mit Messharz liegt ein Messkolben auf. Die Sensormesszelle ist aus transparentem Kunststoff gefertigt, der zusätzlich eine optische Kontrolle des Messkolbens erlaubt.
Bei Kontakt mit Hartwasser verringert das Messharz sein Volumen. In der Folge bewegt sich der Messkolben nach unten und löst dadurch eine Regeneration der Enthärtungsanlage aus.

Wasserenthartung Qualit1 sm

 

backzurück zu Sensortechnik